Partner 2016

Partner

BETBET Dynamo Suisse ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH in Aachen (D), die am 1. Juli 2012 durch die Fusion der BET Schweiz AG und der Dynamo Energie GmbH entstanden ist. Mit unserem nahezu 80-köpfigen, erfahrenen Expertenteam in der Schweiz und unserem Mutterhaus in Aachen unterstützen wir Strom-, Gas- und Wasserversorgungsunternehmen sowie Behörden und Verbände bei den kommenden Herausforderungen im Energiemarkt. Netztechnische und energiewirtschaftliche Kompetenzen spielen bei uns integriert und länderübergreifend zusammen. Die Energieversorgung betrachten wir ganzheitlich über die gesamte energiewirtschaftliche Wertschöpfungskette und bieten unseren Kunden eine ideale Kombination aus hoch qualifiziertem, technischem Fachwissen und kaufmännischem Know-how verknüpft mit einer tiefgehenden Kenntnis des Energiemarktes und dessen Akteuren. Die Schweiz ist unser Kernmarkt, aber wir sind ebenfalls für die internationalen Aktivitäten in Frankreich und Italien und deren weitere Entwicklung zuständig.
www.bet-dynamo.ch

EWADie Elektrizitätswerk Altdorf AG (EWA) ist ein gemischtwirtschaftliches, innovatives und zukunftsgerichtetes Unternehmen. Am Aktienkapital sind die öffentliche Hand (Kanton Uri, Korporation Uri und Gemeinden) sowie die CKW und Private beteiligt. Auf Grund der geltenden Wasserrechtskonzessionen sorgt das EWA für eine sichere und wirtschaftliche Energieversorgung im Kanton Uri. Das Kerngeschäft Energieproduktion und Energieverteilung wird von einem umfangreichen Dienstleistungsangebot in den Bereichen Energieproduktion, Energiewirtschaft, Energievertrieb, Elektro-Gebäudetechnik und Netzbau ideal ergänzt. Die markt- und kundenorientierte Ausrichtung von Produkten und Dienstleistungen, sowie ein umfassender Kundenservice stehen im Zentrum unserer Arbeit. Unsere innovativen Dienstleistungen sind für Energieversorger wie auch Kraftwerksbesitzer interessant. Gerne stellen wir auch Ihnen unsere grosse Erfahrung und unser Knowhow zur Verfügung.
www.ewa.ch

EYEY ist weltweit eine Marktführerin in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuern, Transaktionen und Beratung. Mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Dienstleistungen fördern wir die Zuversicht und die Vertrauensbildung in Finanzmärkten und Volkswirtschaften. EY Schweiz bietet hochwertige Leistungen für Unternehmen aller Branchen und unterstützt sie darin, die Herausforderungen der heutigen Zeit zu stemmen und nachhaltiges Wachstum zu fördern. Wir investieren umfassend in unser Leistungsangebot, intensivieren unsere Branchenorientierung und unsere Werte sind die Richtschnur für das tägliche Handeln. Der Energiesektor entwickelt sich derzeit äusserst dynamisch. EY Schweiz bietet die von den Energieversorgern benötigten massgeschneiderten Lösungen für eine erfolgreiche Anpassung an ein neues Energiezeitalter – von Erzeugung und Handel über Transport und Verteilung bis hin zu Vertrieb und Energiedienstleistungen. Wir entwickeln Strategien, setzen diese um und führen Reorganisationen und Transaktionen zum Erfolg.
www.ey.com/ch

repowerRepower ist ein international tätiges Energieunternehmen mit Hauptsitz in Poschiavo (Graubünden, Schweiz). Die Unternehmensgruppe blickt auf eine über 100-jährige Geschichte zurück. Sie ist von der Produktion über den Handel bis zur Verteilung und zum Vertrieb auf der ganzen Strom-Wertschöpfungskette aktiv. In Italien ist sie auch im Gasgeschäft tätig. Zudem entwickelt Repower innovative Lösungen zur intelligenten Integration der Energiesysteme. Die Repower-Schlüsselmärkte sind die Schweiz, Italien und Rumänien.
www.repower.ch

swibiVom Zähler bis zur modernen Kundenbetreuung. Die SWiBi AG ist einer der führenden Schweizer Anbieter von Dienstleistungen rund um den Meter-to-Cash (M2C) Prozess. Als Full-Service Provider mit über 50 Mitarbeitern unterstützt die SWiBi AG bereits heute über 100 EVUs und Gemeinden in ihrer Eigenständigkeit. Die durchgängige IT Plattform der SWiBi AG vereint bereits heute klassische EVU-Anwendungen wie EDM, Verrechnung und Buchhaltung mit innovativen Smart Metering und internetbasierten Lösungen. Das selbst entwickelte ePortal ermöglicht EVUs die internetbasierte Kundenadministration und den Endkunden ihre Verbrauchsdaten, Rechnungen und Stromprodukte einzusehen. Mit dem Smart Metering Portal werden die ausgelesenen Lastgangdaten in Echtzeit visualisiert. Auf dem Weg in den liberalisierten Strommarkt steht die SWiBi AG ihren Kunden tatkräftig zur Seite.
www.swibi.ch

swisscomSwisscom begleitet als Dienstleister EVUs bei der Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse auf dem Weg in der Energiewende und Richtung Liberalisierung.
Mit cloudbasierten Lösungen für die Energieindustrie bietet Swisscom mit ihren „Energy Industry Services" eine integrierte und modulare Dienstleistung für die zuverlässige Erfassung und Verarbeitung von Messdaten an. Die Services umfassen alle Prozesse vom Zähler bis zum Inkasso. Der neue Smart Com Meter und die modulare Abwicklungsplattform ermöglichen neue Funktionalitäten wie z.B. bidirektionale Kommunikation zwischen EDM und Smart Com Meter und gleichzeitige Rundsteuerungs-Funktionen.
www.swisscom.com


Hochschulpartner

ZHAW School of Management and LawDie ZHAW School of Management and Law wurde 1968 als HWV gegründet. Mit international anerkannten Bachelor- und Masterstudiengängen, einem umfassenden Weiterbildungsangebot sowie innovativen Forschungs- und Entwicklungsprojekten zählt sie heute zu den führenden Wirtschaftshochschulen der Schweiz. Alle Programme sind wissenschaftlich fundiert, interdisziplinär und praxisorientiert. Der Leitsatz 'Building Competence. Crossing Borders.' steht für hochstehende Aus- und Weiterbildung sowie Offenheit gegenüber der Welt. Die ZHAW School of Management and Law unterhält zahlreiche Kooperationen mit ausgesuchten Partnerhochschulen weltweit.
www.sml.zhaw.ch

 

Aussteller

Adaptricitywww.adaptricity.com

ebm
www.ebm.ch

iHomeLabwww.ihomelab.ch

Supercomputing Systemswww.scs.ch

Trianelwww.trianel.com

 

Network Partner

asutDie asut wurde 1974 als politisch neutraler Verband der Telekommunikationsbenützer gegründet. 2006 wurden nach einer Fusion mit der SICTA auch die Fernmeldedienstanbieter und Operator in die asut integriert. Der Verband repräsentiert die Telekommunikationsbranche und sämtliche Wirtschaftszweige sind in ihm vertreten. Die asut setzt sich dafür ein, dass Nutzer und Anbieter von Dienstleistungen und Produkten wirtschaftlich und politisch optimale Rahmenbedingungen erhalten. Im Zentrum stehen drei für die Innovationskraft des Landes entscheidende Erfolgsfaktoren.

  • Die Schweiz soll sich
  • durch fairen, freien und dynamischen Wettbewerb bis 2020 als Land mit dem weltbestem Kommunikationsnetz und mit First-Class-Services positionieren,
  • mit flexiblen und widerstandsfähigen Systemen sowie smarten Infrastrukturen auszeichnen,
  • als ein auf die Wissensgesellschaft zugeschnittener Bildungs- und Forschungsplatz etablieren.

www.asut.ch

ENERGIE NETWORK SCHWEIZENERGIE NETWORK SCHWEIZ ist eine integrierende Diskussions- und Networking-Plattform zum Thema Energie. Der persönliche Kontakt, das Networking, ist das Ziel von ENERGIE NETWORK SCHWEIZ. Wer in der Energiebranche zu Hause ist oder in diesem Bereich neue Geschäftskontakte sucht, trifft sich an den regelmässig stattfindenden Energie-Network-Veranstaltungen.
ENERGIE NETWORK SCHWEIZ ist neutral und spricht sowohl die klassischen Energieversorger als auch alternative Anbieter an. Gesprochen wird über das gesamte Spektrum, von der Produktion über die Verteilung bis zum Verbraucher. So ist nicht nur die Energiebranche selbst angesprochen, sondern auch deren Kunden, Politiker, Behörden, Verbände, Hochschulen, Investoren, Personalvermittler und Medien. Normalerweise am letzten Freitag im Monat, im Abstand von zwei Monaten, findet in Zürich ein Energie-Network-Lunch statt. Das persönliche Gespräch, das gegenseitige Kennenlernen steht im Vordergrund. Der Keynote eines prominenten Referenten und die Sponsor-Präsentation sind kurz gehalten. Damit die Teilnehmer zirkulieren, wird auf eine Bestuhlung verzichtet und der Buffet-Lunch wird an Stehtischen eingenommen. Seit kurzem organisiert ENERGIE NETWORK SCHWEIZ neben den bewährten, seit 2009 stattfindenden Energie-Network-Lunches auch Abendveranstaltungen durch, als Energie-Network-Afterwork zu Besuch bei einer im Energiebereich tätigen Firma und als Energie-Network-Stamm in den Regionen.
ENERGIE NETWORK SCHWEIZ ist ein politisch und wirtschaftlich unabhängiger Verein und wird als Gruppe der Business Networking Plattform XING verwaltet, welche gegenwärtig rund 2000 Mitglieder umfasst.
www.xing.com/net/energienetwork
www.energienetwork.ch

oebuDie öbu ist das Schweizer Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften. Der 1989 gegründete Unternehmensverband mit rund 400 Mitgliedern tritt ein für die Wahrnehmung von ökonomischer, ökologischer und sozialer Verantwortung im Wirtschaftsleben. Die öbu fördert die konkrete Umsetzung fortschrittlicher Nachhaltigkeitsstandards, arbeitet mit ihren Mitgliedern an einer „Wirtschaft der Zukunft“ und setzt sich für die dafür nötigen Rahmenbedingungen ein. Über ihre Mitglieder vertritt die öbu gegen 500‘000 Arbeitsplätze in der Schweiz. Seit 2013 wirkt sie zudem als regionales Netzwerk des World Business Council for Sustainable Development (WBCSD). Seit 2015 ist die öbu Mitglied des UN-Global Compact.
www.oebu.ch

 

openaxsDer Verband openaxs fördert eine flächendeckende offene Telekom-Infrastruktur in der Schweiz, welche einen echten Wettbewerb im Telekom-Markt ermöglicht, die Standortattraktivität der Gemeinden erhöht und die Energiewende unterstützt. Die Verbandsmitglieder sind Energieversorger, Kabelnetzunternehmen und bevorzugte Partner der Glasfaserindustrie.
www.openaxs.ch

Medienpartner

aeesuisse Die AEE SUISSE vertritt als Dachorganisation der Wirtschaft für erneuerbare Energien und Energieeffizienz die Interessen von 24 Branchenverbänden und 15’000 Unternehmungen und Energieanbietern aus den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Ihr Ziel ist es, die Öffentlichkeit und Entscheidungsträger/-innen zu informieren, für eine nachhaltige Energiepolitik zu sensibilisieren und sich aktiv an der Gestaltung der wirtschaftlichen und energiepolitischen Rahmenbedingungen auf nationaler und regionaler Ebene zu beteiligen.
www.aeesuisse.ch

energateDer energate messenger Schweiz liefert eine tägliche unabhängige und aktuelle Berichterstattung über die Schweizer Energiewirtschaft. Aus der Redaktion in Olten, mit der Unterstützung der Büros in Essen und Berlin sowie der Berichterstattung aus Brüssel, werden die wichtigsten Nachrichten des Tages sowie Preis- und Marktdaten der Schweizer Energiebranche als PDF-Dokument per E-Mail versendet. Mit der Montagsausgabe erscheint ausserdem die „Revue de la semaine“, eine Wochenzusammenfassung in französischer Sprache. Das Online-Portal www.energate-messenger.ch bietet darüber hinaus tagesaktuelle und archivierte Nachrichten alle wesentlichen Preis- und Marktdaten. Mit der dazugehörigen App ist man auch mobil immer auf dem aktuellen Stand. Darüber hinaus wird das Redaktionsteam von einem renommierten Beirat, unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Stephanie Teufel, fachlich unterstützt.
www.energate-messenger.ch

energiespektrumenergiespektrum ist seit 28 Jahren ein führendes Energiemagazin im deutschsprachigen Raum. Das exklusive und „übergroße“ Magazinformat spricht mit hochwertigem Journalismus sowohl die Zielgruppe der Energieversorger als auch die Entscheider der energieintensiven Industrie an. Der Lesernutzen steht für energiespektrum immer im Vordergrund. Daraus resultiert die klare Strukturierung des monatlichen Heftes in MARKT, MANAGEMENT und TECHNIK sowie die kompetente Aufbereitung von Interviews, Roundtable-Gesprächen, Trends, Hintergrundstories und Anwenderberichten. Zusätzlich beleuchtet energiespektrum in jeder Ausgabe ein aktuelles Thema im „Spezial“.
www.energiespektrum.de

energie-clusterDer energie-cluster.ch will mehr Wertschöpfung und Arbeitsplätze schaffen durch mehr Innovationen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien
Zielsetzungen
• Energieeffizienz und erneuerbare Energien mit Innovationen fördern.
• Nicht erneuerbare Energien und CO2-Emissionen reduzieren.
• Nachfrage für nachhaltige Energieprodukte und Dienstleistungen stärken.
• Networking zwischen Anbietern von Energieprodukten und Dienstleistungen fördern.
• Neue Zusammenarbeitsformen über die Fachgrenzen hinweg schaffen.

Aktionsbereiche / Produkte
1 ) Forschung & Entwicklung: Initiieren und vermitteln von nationalen und internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten, vor allem auch in KMU.
2 ) Technologie- und Wissenstransfer und Vermittlung mit Screening, MatchMaking, Coaching: Neue Technologien und Innovationen fördern und vermitteln, Innovation, Energie-Plattform mit Anbietern, Forschungs- und Entwicklungsprojekte, Weiterbildung, etc.
3 ) Kooperationen / Startups fördern: Neue Zusammenarbeitsformen fördern, neue Unternehmen unterstützen.
4) Aus- und Weiterbildung: Imageverbesserung der Berufe im Energie- und Umweltbereich, neue Kurse entwickeln und anbieten.
5) Exportförderung / Standortpromotion: Weltweite Kontaktvermittlungen und Beratungen, gemeinsame Messe-Auftritte, Organisation von Akquisitionstouren.
6) Kommunikation / Networking: Publikationen in Fachzeitschriften, periodischer Newsletter.
7 ) Rahmenbedingungen: Verbessern der Rahmenbedingungen mit Konzepten und Stellungnahmen.
www.energie-cluster.ch

eneropeenerope ist das große europäische Profiportal für Fach- und Führungskräfte in der Energiewirtschaft. Auf dieser Plattform werden in einem permanenten Prozess relevante Fachinformationen zu allen Energiebereichen angeboten. enerope fungiert zum einen als europäisches Energieschaufenster. Mitglieder finden in enerCOM rund 4000 Branchenkontakte. Die Rubrik enerCAL liefert über 1000 Veranstaltungen pro Jahr. Zum anderen ist enerope erste Anlaufstelle für Wissens-Fragen. Zahlreiche fünfsprachig filterbare Datenbanken bieten umfangreiche Informationen durch intelligente Suchoptionen. Hierzu zählen: Branchennews, Studien, Berichte, Interviews, Lexikon, Medienwerke & Hintergrundwissen. Ergänzt wird der Fundus um allgemeines Hintergrundwissen, welches im EnergieMosaik intuitiv auffindbar ist. enerope ist das profipedia der europäischen Energiewirtschaft.
www.enerope.eu

etIn der Fachzeitschrift 'et' Energiewirtschaftliche Tagesfragen erscheinen Fachbeiträge zu aktuellen wirtschaftlichen, technischen, ökologischen und juristischen sowie energiepolitischen Fragestellungen. Die Autoren sind qualifizierte Wissenschaftler, Entscheidungsträger aus allen relevanten Bereichen der Energiewirtschaft sowie Vertreter von Behörden und Politiker. Bei der Struktur der Analysen, Kommentare und Problemlösungsvorschläge legt die 'et'-Redaktion sowohl die ganzheitliche Sichtweise der Bereiche Energie/Umwelt/Klima als auch pragmatische Wege zu einem nachhaltigen Energiesystem zugrunde. Der Leserschaft wird damit Monat für Monat ein breites und fundiertes Informationsspektrum zu den relevanten nationalen, europäischen und globalen Themen des Energiesektors geboten. Die zentralen Fragestellungen der Energiewende in Deutschland werden in der Rubrik 'Zukunftsfragen' fundiert, umfassend und kontrovers diskutiert dabei spielen Smart Energy-Konzepte und -technologien eine Schlüsselrolle. Bei kontroversen Themen ist Meinungsvielfalt garantiert.
www.et-energie-online.de

UmwelttechnikDie Umwelttechnik Schweiz gehört zu den führenden Magazinen im Bereich der Wasser- und Abwasseraufbereitung, Luft/Abluft, Abfall und Recycling, Boden/Altlasten, Lärmbekämpfung, Energienutzung und Alternativ-Energien, Umweltmanagement, Weiterbildung sowie Sicherheit und Kommunaltechnik. Die Zeitschrift geht an Amtsstellen, Fachleute und Zweckverbände, Architekten, Ingenieurbüros und Verfahrenstechniker sowie an die chemische, pharmazeutische, textil- und metallverarbeitende Industrie.
umwelttechnik@laupper.ch