Agenda

9. Jahrestagung Innovationsforum Energie
04. und 05. April 2019
Zürich Marriott Hotel

PDF Agenda Save the date Newsletter Share

 

Donnerstag, 4. April 2019: Auf dem Weg in die neue Energiewelt

08.15 Empfang mit Kaffee, Tee und Gipfeli

09.00
Eröffnung des ersten Tages durch die Vorsitzenden

HERAUSFORDERUNGEN UND NEUE IMPULSE FÜR DIE ENERGIEWIRTSCHAFT


09.10
ERÖFFNUNGSKEYNOTE
600 Wochen Zukunft - Energie, Mobilität und Künstliche Intelligenz im Jahr 2030 - ein Ausblick

- Überblick zu den Trends und Umbrüchen, die uns in den kommenden 11 Jahren erwarten
- Wie wirken diese Trends auf die Energiesysteme und Energieversorger global, regional und lokal?
- Welchen Optionen und Potentiale bieten dabei künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge,    elektrische Mobilität, Robotik, Cyber-Security und "Dienstleistungen hinter dem Zähler" für die    Energiewirtschaft?
- Wie gewinnt man im Kampf um Talente die hierzu notwendigen MitarbeiterInnen und welche    Rolle spielen Werte, Ziele und Innovationskultur?
Lars Thomsen, Chief Futurist, future matters AG

10.10
The automotive revolution – Utilizing Autonomous Vehicle Tech for Today
- Actionable Road Data – Leveraging Autonomous Vehicle mapping technology for today's roads
- Crowdsourcing Safety – Making Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) smarter with AI and the power of the crowd
Lior Sethon (ISR), VP and Deputy GM of Mobileye Aftermarket Division, Mobileye, An Intel Company

10.40 Networking Kaffeepause

UMBAU DES ENERGIESYSTEMS UND NEUE GESCHÄFTSFELDER


11.20
Power-to-Gas und Netzausbau - Innovation für die Versorgungssicherheit
- Bedingen mehr Erneuerbare zwangsläufig mehr Netzausbau?
- Versorgungssicherheit durch Digitalisierung und neue Flexibilitäten
- Kann Power-to-Gas die Energiewende beschleunigen?
- Praxisbeispiele - Element Eins und virtuelles Kraftwerk aus Haushaltsspeichern
Lex Hartman, Geschäftsführer für Unternehmensentwicklung, TenneT TSO GmbH

11.50
Intelligente Kopplung von Energiesystemen
- Integrale Energie- und Mobilitätssysteme
- Prozess von der Idee bis zum Betrieb
- Vernetzung der Systeme, aber auch der Beteiligten
- Praxisbeispiele
Romeo Deplazes, Geschäftsleitungsmitglied, Energie 360° AG

12.20 Gemeinsames Mittagessen

14.00
Smart City Zürich
- Bedürfnisse der Zielgruppen und Herausforderungen der Stadt
- Vernetzung von Menschen, Organisationen und Infrastrukturen
- Verfügbarkeit, Selbstbestimmung und Schutz der Daten als wichtige Grundlage
- Förderung von Innovationen und agilen Entwicklungen durch Smart City Zürich
Anna Schindler, Direktorin Stadtentwicklung, Zürich

14.30
Auf dem Weg zu neuen Geschäftsmodellen - Erfahrungen aus der Praxis
- Warum neue Geschäftsmodelle?
- Zwei Erfahrungen
- Learnings aus der Entwicklungsphase
- Was kommt als nächstes?
Kurt Bobst, CEO, Repower AG

15.00 Networking Kaffeepause

WO GEHT DIE REISE HIN FÜR ENERGIEVERSORGER?


15.40
Rahmenbedingungen im Energiesektor – Intelligenz statt Kupfer?
- 1 Jahr ZEV – Erfahrungen und Herausforderungen
- Virtuelle Messung / Neue Netztarife
- Energiestrategie 2050 Umsetzung
- CO2 Gesetz – Wie weiter?
Jürg Grossen, Nationalrat und Präsident glp Schweiz

16.10
PODIUMSDISKUSSION
Thema: Konsequenzen der Umwälzungen in der Energiewirtschaft für Werke und Geschäftsmodelle

-----------------------------------------------------------------------------------
Teilnehmer:
- Jürg Grossen, Nationalrat und Präsident glp Schweiz
- Kurt Bobst, CEO, Repower
- Dr. Michael Ritzau, Generalbevollmächtigter, B E T Aachen und Verwaltungsrat, B E T Suisse AG
- Markus Brokhof, Leiter Digital & Commerce, Mitglied der Geschäftsleitung, Alpiq
-----------------------------------------------------------------------------------
Moderator: Dr. Jens Bartenschlager, Director, Leiter Beratung Energiewirtschaft, PricewaterhouseCoopers AG

17.00 Zusammenfassung durch den Vorsitzenden und Ende des ersten Tages

Im Anschluss an das offizielle Programm lädt die LHI AG alle Teilnehmenden und Referenten zu einem Apéro riche ein. Nutzen Sie diese Gelegenheit, sich in ungezwungener Atmosphäre auszutauschen und wertvolle Kontakte zu vertiefen.

 

Freitag, 5. April 2019: Innovative Lösungen und künftige Geschäftsfelder für Energieversorger

08.30 Empfang mit Kaffee, Tee und Gipfeli

FORUM A: GESCHÄFTSMODELLE UND TECHNOLOGIEN FÜR DIE NEUE ENERGIEWELT


09.00
Eröffnung des zweiten Tages durch den Vorsitzenden

09.10
Erster flächendeckender Smart Meter / Smart Grid Rollout auf Glasfasern in der Schweiz
- Ausgangslage und Vorstellung technisches Konzept
- Erfahrungsbericht aus erstem Schweizer Umsetzungsprojekt
- Daten in der Cloud – in „Echtzeit“ für neue Geschäftsfelder verwenden
Arne Kähler, Vorsitzender der Geschäftsleitung, EW Höfe AG und
Roland Schwarzentruber, Projektleiter, GWF AG


09.40
Erfahrungen & Learnings beim Smart Meter Rollout
- Kundenportal / App
- Kunden integrieren und Strom erlebbar machen
- Handlungsoptionen
Karl Thoma, Leiter Produktmanagement, Repower AG

10.10
Was kann man mit den Daten des EVU machen? – Umwandlung von Uniper in eine datengesteuerte Organisation
- Aktuelle Herausforderungen und Motivation für den Aufbau einer Datenplattform
- Was ist Uniper's Datenvision/Strategie?
- Was sind die technologischen Herausforderungen & Plattform Architektur?
- Was bisher umgesetzt wurde und wie es weiter geht
René Greiner, Vice President Data Integration, Uniper SE

10.40 Networking Kaffeepause

11.10
ROUND TABLE
Neue Wertschöpfung – Wie und bis wohin?

-----------------------------------------------------------------------------------
Teilnehmer:
Arne Kähler, Vorsitzender der Geschäftsleitung, EW Höfe AG
Stefan Rechsteiner, Partner, VISCHER AG

Karl Thoma, Leiter Produktmanagement, Repower AG
-----------------------------------------------------------------------------------

12.00 Gemeinsames Mittagessen

PRAXISERFAHRUNGEN MIT DER BLOCKCHAINTECHNOLOGIE


13.30
Blockchainprojekt von EWB
- Geringe Mess- und Abrechnungskosten
- Automatische Abwicklung der Stromverrechnung
- Minimierung des administrativen Aufwands
- Transparente Eigenproduktion und eine vertrauenswürdige Abrechnung
Fabian Baerlocher, Leiter Gesamtenergiedienstleistungen, EWB

14.00
Quartierstrom – Erfahrungen aus dem Betrieb des P2P Energiemarktes in Walenstadt
- P2P Energiehandel im Quartier dank Blockchain Technologie
- Marktmodelle und Tarife
- Regulatorische Herausforderungen
- Erfahrungen aus dem Betrieb des dezentralen Strommarktes
Christian Dürr, Geschäftsleiter, Wasser- und Elektrizitätswerk Walenstadt

14.30
P2P Energiehandel, dynamische Netztarife und Datenschutz
- Dynamische Netztarife internalisieren Netzauswirkungen des P2P Handels im Quartierstrom    Projekt.
- Datenschutzaspekte von P2P Energiehandel und Netztarif
- Transparenz vs. Datenschutz bei dezentralisierten Blockchain Lösungen
Alain Brenzikofer, Department Head Decentralized Systems, Supercomputing Systems AG

15.00 Ende der Veranstaltung

Forum B: Innovationen und Digitalisierung vs. Unternehmenskultur


09.00
Eröffnung des zweiten Tages durch den Vorsitzenden

09.10
Innovationsanreize und Kulturwandel in der Regulierung am Beispiel neues Beschaffungsrecht
- Anreiz zur Innovation durch öffentlichen Einkauf? – Preis- oder Qualitätswettbewerb als    Gretchenfrage
- Schnittmenge zwischen Nachhaltigkeit und Innovation
- Betriebskultur und Einkäuferprofil der Zukunft
- Einkaufskooperation als Lösung für kleine Gemeinden?
Marc Steiner, Richter, Bundesverwaltungsgericht

09.40
Mit Innovationsmanagement vom Energieversorger zum Energiedienstleister
- Diversifikation als Erfolgsfaktor
- EWA Innovationsmanagement
- Innovative Produkte und Dienstleistungen
- Dos and Don’ts
Werner Jauch, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Elektrizitätswerk Altdorf AG

10.10
Wie verändern Innovationsprozesse ein EVU?
- Typisierung und Rollen von EVU
- Kundenbedürfnisse im Innovationsprozess
- Von der Kreativität und Standardisierung
- Erfahrungen aus dem Beratungsalltag
Ueli Betschart, Berater, B E T Suisse AG

10.40 Networking Kaffeepause

11.10
ROUND TABLE
Wie klappt das Change Management im Rahmen der Digitalisierung?

-----------------------------------------------------------------------------------
Teilnehmer:
Fabien Baerlocher, Leiter Gesamtenergiedienstleistungen, EWB
Ueli Betschart, Berater, B E T Suisse AG
Werner Jauch, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Elektrizitätswerk Altdorf AG
-----------------------------------------------------------------------------------

12.00 Gemeinsames Mittagessen

PRAXISERFAHRUNGEN MIT ENERGIESPEICHERLÖSUNGEN


13.30
Grosse Batterie für kleines EVU – ein Business Case der sich rechnet
- Volatilität im eigenen Netz proaktiv mit neuen Technologien angehen
- Kombination verschiedener Geschäftsmodelle als Schlüssel zur Wirtschaftlichkeit
- Erfolgsfaktoren beim Einsatz innovativer Lösungen im kleinen EVU
- Hürden und Stolpersteine beim Einsatz von Grossspeichersystemen
Dr. Marc Handlery, Verwaltungsratspräsident, AG Elektrizitätswerk Maienfeld

14.00
Vollautomatisierte Steuerung dezentraler Stromspeicher
- PV-Pufferbatterien erbringen Primärregelleistung
- Staplerbatterien kappen Leistungsspitzen und stützen das Netz
- Software sagt Ladestände voraus
- Algo-Trader handelt mit “Schnabelkurve
Dr. Roland Gersch, Technischer Leiter / CTO, Caterva GmbH

14.30
Lithium Energiespeichersysteme für gewerbliche und industrielle Anwendungen
- Überblick Energiespeichersysteme
- Anwendungen und Praxisbeispiele
- Abgeleitete Anforderungen an Speichersysteme
- Ausblick Preisentwicklung Batteriespeicher
Volker Dietrich, Vertriebsleitung Commercial Storage Systems, VARTA Storage GmbH

15.00 Ende der Veranstaltung

 

 

 

nach oben