Referenten

10. Jahrestagung Innovationsforum Energie
19. und 20. März 2020
Zürich Marriott Hotel

PDF Agenda Save the date Newsletter Share

 

Fabian Baerlocher leitete während gut sieben Jahren das Produktionsportfolio Energie und war in dieser Position für den Zubau erneuerbarer Energien bei Energie Wasser Bern zuständig. Seit dem 1. November 2016 ist er Leiter Gesamtenergie-Dienstleistungen und befasst sich mit Contracting-Lösungen, Energieberatung und individuellen Dienstleistungen für Kunden. In dieser Aufgabe ist er Mitinitiator und Co-Projektleiter vom Innovationsprojekt mit der PostFinance Blockchain for Utility. Vor seiner Tätigkeit bei Energie Wasser Bern war er im Bereich Klimaschutz und Entwicklungszusammenarbeit tätig und baute die Niederlassung für ein schweizerisches Joint-Venture in Costa Rica auf. Er ist Umweltingenieur ETHZ und hält einen MBA der Edinburgh Business School.

 

Dr. Jens Bartenschlager leitet den Bereich Beratung Energy & Utilities bei PwC für die Schweiz. Seit über 13 Jahren ist er als Unternehmensberater in der europäischen Energiewirtschaft tätig. Dabei übernahm er die Leitung zahlreicher Projekte zu Themen der Strategie, Transformation und Digitalisierung insbesondere in den Bereichen Vertrieb, Handel und IT. Herr Dr. Bartenschlager engagiert sich in der Schweizer Energy & Greentech Start-Up Szene und treibt Initiativen zu Anwendungsfällen für Blockchain und Data Analytics voran. Zu seinen weiteren beruflichen Erfahrungen gehören Produkt- und Portfoliomanagement, Unternehmensentwicklung und digitale Geschäftsmodelle. Er ist Wirtschaftsinformatiker und promovierte an der Frankfurt School of Finance & Management zum Thema Strategie-Implementierung.

 

Ueli Betschart ist seit 2016 Berater bei der B E T Suisse AG in Zofingen. Seine thematischen Schwerpunkte liegen im Bereich Innovations- und Geschäftsmodellentwicklung, Energiepolitik und Regulierung sowie Marketing und Vertrieb. Vorher war er in verschiedenen Positionen bei den Schweizerische Bundesbahnen SBB tätig, u.a. als Marketingverantwortlicher Regionalverkehr Nordwestschweiz sowie Projektleiter Regionalkoordination.

 

Alain Brenzikofer hat sein Studium in Informationstechnologie und Elektrotechnik an der ETH 2005 abgeschlossen. Nach einem Jahr bei einem Active Noise Canceling Startup arbeitete er 5 Jahre beim CSEM in der Entwicklung optoelektronischer Systeme und der Charakterisierung von Bildsensoren. Seit 2012 arbeitet er bei SCS AG wo er das Smart Grid Pilotprojekt "GridBox" leitete, welches Monitoring und Regelung des elektrischen Verteilnetzes in der Praxis demonstrierte und die Signalverarbeitung und Algorithmik verantwortete. Als Experte für Blockchain-Technologie für industrielle Anwendungen beschäftigt er sich bei SCS u.a. mit einem dynamischen Netztarif für den dezentralen P2P Energiemarkt im «Quartierstrom» Projekt. Seit Juli 2018 leitet er das neue Departement «Decentralized Systems» bei SCS.

 

Kurt Bobst begann seine berufliche Laufbahn in der Elektrizitätsbranche als Leiter finanzielles Rechnungswesen der Atel AG. Von 1995 bis 2001 war er Principal Consultant zuerst bei PricewaterhouseCoopers und anschliessend bei A.T. Kearny mit den Schwerpunkten Beratung bei Strategieentwicklung und Managementsystemen in der Energiewirtschaft. Ab 2002 war er Geschäftsführer von Pöyry Energy AG Schweiz und bis Juni 2008 Gesamtverantwortlicher für die Business Area Consulting bei Pöyry Energy mit 250 Mitarbeitenden in 12 Ländern. Am 1. Juli 2008 hat Herr Bobst die operative Leitung der Repower übernommen. Herr Bobst ist Vizepräsident des Verwaltungsrates der Grischelectra AG und Mitglied des Verwaltungsrates der Repartner Produktions AG.

 

Markus Brokhof ist seit August 2014 zuständig für den Geschäftsbereich Digital & Commerce und gleichzeitig Mitglied der Geschäftsleitung der Alpiq AG. Zuvor arbeitete er 12 Jahre bei der Axpo Trading AG, zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung, und war zuständig für die gesamten Gasaktivitäten der Axpo Gruppe sowie für die Stromhandelsaktivitäten in Südosteuropa. Dort hat er das gesamte Erdgasgeschäft aufgebaut und war massgeblich an der Implementierung der Gasstrategie beteiligt. Herr Brokhof ist Diplom Bergbauingenieur und arbeitet seit mehr als 20 Jahren in der Energiebranche.

 

Dr. Romeo Deplazes ist Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Lösungen bei Energie 360° AG, verantwortlich für die Entwicklung von Energie- und Mobilitätslösungen gemeinsam mit den Kunden. Er hat 14 Jahre Erfahrungen in der Energiebranche in verschiedenen Disziplinen. So war Dr. Deplazes Leiter Markt und Kunden bei ewz, verantwortlich für Marketing, Vertrieb und Energieberatung und davor Leiter Produkt- und Portfoliomanagement bei Axpo AG. Nach dem Studium der Elektrotechnik an der ETH Zürich und einem Doktorat in Leistungselektronik hat Dr. Deplazes als Entwicklungsingenieur im Technologiemanagement bei Schindler Aufzüge AG gearbeitet. Er hält ein executive MBA der Universität St. Gallen (HSG) und hat an der INSEAD studiert.

 

Volker Dietrich studierte Elektrotechnik an der Fachhochschule in Friedberg/Hessen. Nach der Leitung des Geschäftsbereich Energiesystemtechnik beim Photovoltaik Wechselrichter Hersteller KACO new energy hat Herr Dietrich seit Januar 2016 die Verantwortung für den Vertrieb von Gewerbe- und Industriespeichersystemen bei der VARTA Storage GmbH übernommen.

 

Christian Dürr: Nach einer Lehre bei der Oerlikon Balzers AG als Elektromechaniker besuchte er in Chur das Abendtechnikum welches er als Elektroingenieur FH abschloss. Während eines zwei jährigen Aufenthaltes in USA restrukturierte und leitete er die Serviceabteilung der Oerlikon von USA. Als Head of Expansion baute er mit seinem Team für Oerlikon 11 Beschichtungscenter in neuen Ländern. Nach einem Wirtschaftsdiplom an der Uni Liechtenstein wechselte er im 2009 als Leiter Netzvertrieb zu Repower und somit in die Energiebranche, seit 2011 ist er Geschäftsleiter des EW Walenstadt.

 

René Greiner ist seit Juli 2017 zuständig für den Bereich Data Integration bei Uniper. Seine Rolle umfasst die Integration und Digitalisierung von Daten sowie den Aufbau und Betrieb einer unternehmensinternen Data Analytics Plattform. Fragestellungen wie digitale Transformation, Datenstrategien, Datenkultur sowie Daten-Governance gehören ebenso zu seinem Verantwortungsbereich. Von 2000 bis 2017 war er in verschiedenen Senior- und Führungspositionen für den EON Konzern tätig. Wichtige Stationen in seiner Laufbahn waren Energiewirtschaftliche Optimierung & Planung, Risikocontrolling, Finanzen, Operatives Reporting & BI sowie Implementierung von Datawarehouse-Lösungen und Prozessmanagement.

 

Jürg Grossen ist seit 1994 Mitinhaber, Co-Geschäftsführer und Verwaltungsrat der Firma Elektroplan Buchs & Grossen AG und seit 2009 der ElektroLink AG in Frutigen. Er ist zudem Co-Geschäftsführer und Verwaltungsrat der im 2017 gegründeten Smart Energy Link AG. In diesen drei Firmen sind knapp vierzig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angestellt. Jürg Grossen hat sich schon früh mit den Themen Energie- und Stromeffizienz befasst und hat sich darauf spezialisiert. Seit 2011 ist Jürg Grossen Nationalrat und seit 2017 Präsident der Grünliberalen Partei Schweiz. Er ist zudem Präsident der Volkswirtschaft Berner Oberland, der Konferenz der Gebäudetechnikverbände und des Elektromobilitäts-Dachverbandes Swiss eMobility.

 

Dr. Marc Handlery ist seit 2010 im Verwaltungsrat der AG Elektrizitätswerk Maienfeld (seit 2015 als Präsident). Neben seiner Tätigkeit als selbstständiger Unternehmensberater und Investor ist er im Verwaltungsrat von verschiedenen Schweizer KMUs, so auch der SWiBi AG in Landquart, aktiv. Nach seinem Studium der Elektrotechnik an der ETH Zürich und einem Doktorat in Informationstheorie an der Universität in Lund, Schweden, hat Herr Handlery in verschiedenen Positionen für die UBS, BCG und Hilti gearbeitet.

 

Lex Hartman gehört seit April 2010 der TenneT-Geschäftsführung an. Er ist seit 2008 Geschäftsführer für Unternehmensentwicklung beim Eigentümer der TenneT TSO GmbH, dem niederländischen Netzbetreiber TenneT B.V., seit 2017 Aufsichtsrat der niederländischen Novec B.V. sowie Aufsichtsrat bei BritNed Development Ltd. und leitet das NorNed-Präsidium. Davor hatte Lex Hartman verschiedene Managementposten bei TenneT und arbeitete als Anwalt und als Dozent für Marketing und Management.

 

Werner Jauch ist Vorsitzender der Geschäftsleitung der Elektrizitätswerk Altdorf AG (EWA). EWA ist ein gemischtwirtschaftliches Unternehmen. Zweck des grössten Urner Energieversorgungsunternehmens sind die Produktion, Übertragung und Handel von Strom. Ausserdem bietet EWA vielfältige Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Elektro-Gebäudetechnik an. Mit rund 300 Mitarbeitenden – darunter rund 70 Lernende – ist EWA einer der grössten Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe in Uri und leistet als solcher einen wichtigen volkswirtschaftlichen Beitrag. Er ist zudem Verwaltungsratspräsident sowie Verwaltungsrat verschiedener Tochtergesellschaften des EWA.

 

Arne Kähler studierte Elektrotechnik mit Schwerpunkt Energie- und Netzwirtschaft und erwarb zusätzlich ein Executive MBA in General Management. Einstieg 1997 bei RWE Energie und erste Erfahrungen mit der Marktöffnung Grosskunden Strom/Gas.2001 Wechsel zur BKW. Dort über 5 Jahre in verschiedenen Führungsfunktionen im Handel und Vertrieb international sowie Vertrieb Schweiz tätig. Von 2005 bis 2010 verantwortlich für das Portfolio- und Risikomanagement sowie das Regulierungsmanagement bei den EKZ. Von 2011 bis 2013 Geschäftsführer der enera ag, einer Kooperation von 12 Energieversorgern in den Bereichen Energiebeschaffung, Netz- und Energiewirtschaft Strom und Erdgas. Seit 2014 ist Arne Kähler Vorsitzender der Geschäftsleitung der EW Höfe AG in Freienbach SZ. Das Querverbundunternehmen hat neben den Sparten Strom, Erdgas und Telekom eine eigene Elektroinstallation und betreibt mehrere Wasser- und Solarkraftwerke in der Region.

 

Dr. Stefan Rechsteiner ist Rechtsanwalt und Partner in der Kanzlei VISCHER Anwälte und leitet den Bereich Energie. Er berät Energieunternehmen und die öffentliche Hand in allen Fragen des Energiewirtschaftsrechts, wie Energievertrieb und Handel, Konzessionsverträge, Regulatory Management etc. Er vertritt Unternehmen vor Gerichten und Regulatoren, insbesondere der ElCom. Herr Dr. Rechsteiner hat zur Liberalisierung des Strommarktes dissertiert.

 

Dr.-Ing. Michael Ritzau, Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter von BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH in Aachen. Strategieberatung von deutschen und europäischen Energieversorgungsunternehmen. Experte für nationale und internationale Ministerien und Regulierungsbehörden. Thematische Schwerpunkte: Liberalisierung der Energiemärkte, Projektentwicklung von Eigenerzeugungsanlagen und Gemeinschaftskraftwerken, Strom-Übertragungsnetze (Netzanschluss, Netzausbau, Netzengpässe), langfristige Marktanalysen von Strom- und Brennstoffpreisen, Aufbau von Energiehandelsaktivitäten und Trading Floors. Mitautor des Fachbuchs "Strombeschaffung im liberalisierten Energiemarkt", Fachverlag Deutscher Wirtschaftsdienst, Februar 2000, Autor diverser Fachartikel

 

Anna Schindler, geboren 1968, ist seit November 2011 Direktorin Stadtentwicklung der Stadt Zürich. Sie leitet die Abteilung im Präsidialdepartement der Stadt Zürich, zu der neben dem Bereich Gesellschaft und Raum auch die Wirtschaftsförderung, die Integrationsförderung und die Aussenbeziehungen der Stadt Zürich gehören. Zuvor arbeitete die Kultur- und Wirtschaftsgeografin für verschiedene deutsch- und englischsprachige Publikationen und Verlage sowie als Kommunikationsberaterin im Bereich Architektur, Immobilien und Städtebau für kleine und grössere Firmen und Unternehmen. Sie unterrichtete Medienwissenschaften, Kulturkommunikation und Kulturmanagement an der ZHAW und an der Universität Zürich. Anna Schindler lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Zürich.

 

Roland Schwarzentruber leitet den Bereich Projekt und Solutions Smart Metering bei der GWF MessSysteme AG und verantwortet Projekte und Systemlösungen. Für die Umsetzung vom Smart Metering Projekten übernimmt GWF die Gesamtprojektleitung von der Idee über die Planung und Realisation bis zur Abnahme der Installation. Seit über 10 Jahren ist er in unterschiedlichen Positionen in der Smart Metering Branche tätig. Zu seinen beruflichen Erfahrungen gehören Produkt- und Portfoliomanagement, Key Account- und Projektmanagement. Er ist gelernter Elektromonteur und hat verschiedene Weiterbildungen absolviert, unter anderem den Master Lehrgang zum Wirtschaftsingenieur an der Hochschule Luzern.

 

Lior Sethon is VP & Deputy General Manager for the Aftermarket Division at Mobileye, an Intel Company, where his vision is to reduce collisions and improve road safety around the world. For over a decade, he has held leadership positions in sales and marketing, including CEO at SN Management Services Ltd. Since 2014, Sethon has helped to lead Mobileye's aftermarket strategy in new directions, presenting the company and its activities at multiple conferences and trade shows to policymakers, influencers, and decision-makers.

 

Marc Steiner ist Rechtsanwalt und amtet seit Januar 2007 als Richter am Bundesverwaltungsgericht (Abteilung II - Wirtschaft, Wettbewerb und Bildung). Die Kammer, welcher er angehört, befasst sich vornehmlich mit Fällen aus den Bereichen Vergabe-, Marken- und Kartellrecht. Marc Steiner ist seit einer Assistentenstelle für Staats- und Verwaltungsrecht fast ausschliesslich im Dienste der Justiz tätig. Im Rahmen der Anhörung des Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherschutz des Europäischen Parlaments zum Thema «Modernisierung der öffentlichen Auftragsvergabe » vom 24. Mai 2011 ist er als Experte beigezogen worden. Marc Steiner ist einer von vier Autoren der 2013 in dritter Auflage erschienenen "Praxis des öffentlichen Beschaffungsrechts".

 

Benjamin Teufel leitet den Bereich Energiesektor bei Ernst & Young für die Schweiz. Er ist Bankkaufmann der Deutschen Bank und studierte Management & Economics an den Universitäten Frankfurt und Zürich. Seit über 10 Jahren ist er als Unternehmens- und Transaktionsberater im Energiesektor tätig. Zusammen mit Kurt Rohrbach koordiniert er die Aktivitäten des World Energy Council Switzerland. Herr Teufel ist zertifizierter Börsenhändler der European Energy Exchange und war vor seinem Einstieg bei EY bei internationalen Unternehmensberatungen tätig.

 

Karl Thoma ist seit Anfang 2017 Leiter Produktmanagement bei Repower. In dieser Funktion verantwortet er das gesamte Produktmanagement und die Entwicklung von neuen Dienstleistungen und Services. Zuvor war er bei Repower während eines Jahres Produktmanager Elektromobilität, ein neuer Geschäftszweig der Energieunternehmung mit Sitz in Graubünden. In dieser Funktion hat er die Entwicklung von Plug’n Roll, dem Elektromobilitätsangebot von Repower, massgeblich mitgeprägt. Vor seiner Tätigkeit bei Repower hatte Karl Thoma verschiedene Funktionen im Bereich Produktmanagement in der Telekombranche inne. Hier befasste er sich insbesondere mit Produkten und Markteinführungen in den Bereichen Informatik-Dienstleistung, Digital TV, Enterprise Mobile sowie Location based Services. Er verfügt über gut 11-jährige Erfahrung im Produktemanagement. Karl Thoma hat eine betriebswirtschaftliche Ausbildung zum Executive Master of Business Administration abgeschlossen. Seine berufliche Ausbildung begann er mit einer Lehre zum Eidg. Dipl. Elektromonteur, der sich ein Bachelor-Studium an der Technikerschule anschloss.

 

Lars Thomsen gehört zu den führenden Zukunftsforschern weltweit. 1968 in Hamburg geboren, gilt als einer der einflussreichsten Vordenker für die Zukunft der Arbeit, Energie, Mobilität und Künstliche Intelligenz. Er ist Gründer und Chief Futurist der future matters AG in Zürich, welche mehr als 800 Unternehmen in Europa und Übersee bei der Entwicklung von Zukunftsstrategien und Geschäftsmodellen begleitet. Er pflegt enge persönliche Kontakte mit bedeutenden internationalen Wirtschafts- und Innovationsführern und regelmäßiger Sprecher auf zahlreichen internationalen Konferenzen und Symposien. Neben seinen Vorträgen, Beratungsund Aufsichtsratsmandaten verbringt er rund 30% seiner Zeit auf Explorationen und Forschungsreisen und ist Mitglied zahlreicher Think Tanks sowie der World Future Society in Washington, D.C. Lars Thomsen besitzt die deutsche und schweizerische Staatsbürgerschaft und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Zürich.